/

Lifestyle / Freizeit / Spielwaren

Bitte wählen Sie ein Themengebiet:

Konzeption – Kundenclub – Lettershop – Abbuchung Clubbeitrag – Database Management – Inbound Servicehotline

Die Aufgabenstellung:

Ein weltweit tätiger Spielwarenkonzern wollte in seiner Sparte "Modellautos" den Fachhandel unterstützen und die Kundenbindung erhöhen. Da es sich hier um Miniatur-Sammlerobjekte handelt, sollte ein Sammlerclub gegründet werden, der vollständig in den Händen eines externen Dienstleisters liegt.

Die bkd-Lösung:

bkd entwickelte die Konzeption für einen Sammlerclub, der sich durch die Beiträge der Mitglieder trägt. Das jährliche Sammlerthema umfasst mehrere Modelle, wovon eins als Jahresbonus verschenkt wird und die restlichen durch die Sammler käuflich erworben werden sollen. Zunächst wurde der Club in Zentraleuropa installiert, inzwischen hat eine Ausweitung auf den internationalen Markt stattgefunden.

bkd betreut den Kundenclub in seiner gesamten Struktur. Dazu gehören in der Abwicklung

• Bestellhotline
• Database Management
• Mitgliedskarte
• Faktura Mahnwesen der Mitgliedsbeiträge
• Lettershop
• Lager

Das Ergebnis:

bkd hat ein Kundenbindungsinstrument geschaffen, das als Profitcenter funktioniert: Inklusive der Dienstleistungen von bkd trägt sich der Sammlerclub vollständig selbst.

Durch die Installierung des inzwischen weltweiten Kundenclubs werden Zusatzumsätze generiert. Durch die Strukturveränderung im Spielwarenhandel ist letztlich sogar ein weiterer Vertriebskanal entstanden. Die Zahl der inhabergeführten Spielwarengeschäfte, die die Sammler aktiv betreut und sich persönlich gekümmert haben, ist deutlich zurückgegangen. Die nicht mehr betreuten Clubmitglieder werden nun direkt von bkd ver- und umsorgt.

Gebietsaufteilung – Adresseinkauf – telefonische Ermittlung von Ansprechpartnern – Terminkalender – Telefonvereinbarung von Probewochen

Die Aufgabenstellung:

Ein international tätiger Hersteller von in den USA schon sehr bekannten Boards auf Rollen mit einer Torsionsstange, die den vorderen mit dem hinteren Bereich verbindet, möchte die Bekanntheit seiner Produkte in Deutschland und somit den Abverkauf bei Fachhändlern steigern.

Die bkd Lösung:

Der Auftraggeber bietet Schulen Unterstützung für das Schulprogramm "Schulwelt ist Bewegungswelt" an. Im Rahmen dieses Programms werden den Schulen kostenlos die Boards des Auftraggebers für etwa eine Woche zur Verfügung gestellt.
Begonnen wird die Woche durch die Einführung eines Workshopleiters in den Schulen.

Die Aufgabe der bkd GmbH bestand darin, das kostenlose Schulprogramm im Rahmen eines Telemarketingprojektes den Schulen anzubieten. Ansprechpartner in den Schulen waren in erster Linie Sportlehrer, die zuerst ermittelt werden mussten.
Die Durchführung der Telefonie erfolgt mittels der bei bkd eingesetzten Telefonie-software. Zunächst erfolgte eine Zuordnung der Adressen auf die Verkaufsgebiete, die vereinbarten Termine wurden in einem Onlinekalender des Auftraggebers eingetragen.

Zur Sicherstellung einer ausreichenden Transparenz erhielt der Auftraggeber ein tägliches Reporting mit Ausweisung der aktuellen Tagesergebnisse.

Das Ergebnis:

Etwa 60 % der kontaktierten Schulen zeigten Interesse und vereinbarten Testwochen für Ihre Schülerinnen und Schüler.
Die Steigerung des Bekanntheitsgrades half bei der Etablierung der Marke im Handel.

Copyright 2017 - bkd GmbH