/

Für ein gesundes Team

In diesem Sinne ist Betriebliches Gesundheitsmanagement ein Thema für das bkd-Team. Linda Aßmann ist unsere Fachkraft für Gesundheitsprävention und ist Mittwochs und Donnerstags bei uns in #Recklinghausen, um Schulter- und Nackenmassagen für ein erhöhtes Wohlbefinden unseres Teams anzubieten. Heute haben wir Sie für Euch interviewt.  

Hallo Linda, schön, dass Du Zeit und Lust auf ein Interview hast. Stell Dich kurz vor – wer Du bist und was Du bei bkd machst?

Ich bin gebürtige Holländerin und habe eine Krankenschwester-Ausbildung in Holland absolviert und insgesamt 16 Jahre in Holland, Bayern und Düsseldorf gearbeitet. Seit 1995 lebe ich in Düsseldorf und habe dort bis 2003 als Krankenschwester gearbeitet. Innerhalb der gesundheitlichen Prävention habe ich mich weitergebildet und mich sehr intensiv mit dem Thema Bewegung, Entspannung und Ernährung beschäftigt. Nach Abschluss meiner Ausbildung zur Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement arbeite ich selbständig in verschiedenen Unternehmen in NRW. Seit wann bietest Du BGM bei bkd an? 

Seit drei Jahren massiere ich die Mitarbeiter/innen von bkd in Recklinghausen.

Was bewirkt die Massage?

Ich denke, dass für viele Mitarbeiter/innen das Thema Nacken- und Rückenbeschwerden ein großes Problem darstellt, weil die Mitarbeiter/innen den ganzen Tag sitzend verbringen und der Rücken nicht entlastet wird. Ich massiere deshalb hier bei bkd schwerpunktmäßig auch den Nacken und Rücken innerhalb der 20 Minuten. Regelmäßig bekomme ich ein positives Feedback, dass die Massage nicht nur die Spannung löst, sondern auch ein ganzheitliches Entspannungsgefühl bewirkt. Das bkd-Team ist auch dankbar für Tipps in jeglichen Gesundheitsoptimierungs-Bereichen. Mich persönlich macht es froh hier nützlich zu sein. J

Was ist sonst noch wichtig für einen gesunden Rücken am Arbeitsplatz?

Ich habe bei der bkd auch die Ergonomie-Beratung am Arbeitsplatz durchgeführt. Hierbei wird geschaut, ob der Stuhl und Tisch individuell auf die Größe des Einzelnen eingestellt ist. Hierbei wird auch auf die richtige Bildschirmhöhe geachtet. Die Mitarbeiter/innen habe ich ebenfalls einzeln beraten und Ihnen einfache Übungen an die Hand gegeben, welche sie in ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Die Beratung ist vor allem für die Mitarbeiter/innen in Teilzeit wichtig, weil diese Mitarbeiter/innen sich teilweise einen Arbeitsplatz teilen und jedes Mal der Tisch manuell umgestellt werden kann. Besonders bei flexiblen Arbeitsplätzen ist es wichtig zu wissen, wie man seinen Arbeitsplatz mithilfe von Fußhockern, Einstellungen des Bürostuhls oder einer Erhöhung vom Bildschirm richtig einrichten kann, um entspannt zu sitzen.

Hierzu kann auch das Sitzkissen Abhilfe schaffen oder das bewegliche Sitzen fördern. Viele nutzen dieses Kissen um die Spannung aus dem Rücken zu lösen. Die Sitzkissen hat bkd für die Mitarbeiter/innen angeschafft. Die Kissen können vom ganzen Team genutzt werden, auch wenn es nur ein paar Mal für 10 Minuten am Tag ist, wirkt es wahre Wunder. 

  

Danke, Linda Aßmann – dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst!

Copyright 2018 - bkd GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok